Unter dem Begriff biologische Medizin verstehe ich die aus dem   Verständnis der Zusammenhänge natürlicher Vorgänge entwickelte Medizin. Dabei ist "Medizin" als ein Begriff zu verstehen, der entstand als die Menschen sich von ihrer instinkthaften und natürlichen Lebensweise entfernt hatten. Erst als die Menschen sich aus dem Kontakt mit  sich und ihrer Umwelt begeben haben, brauchten sie eine Medizin um wieder in Kontakt mit derselben zu kommen.

 

Die biologische Medizin ist eine Medizin die entwicklungsgeschichtlich begründet ist. Der Evolutionsgedanke und die Prozesshaftigkeit alles Lebendigen ist die Grundlage der biologischen Medizin. Wenn wir die Regelkreise der Natur um uns wieder verstehen und schätzen lernen, dann können wir aus unserer Abgespaltenheit von ihr und uns, wieder  für das Lebendige öffnen. Meine therapeutische Ausrichtung basiert auf dem Zusammenfließen der neuen Medizin nach Dr.Hamer, der Orgonmedizin Wilhelm Reichs und traumatherapeutischer Ansätze. In den letzten Monaten haben mich die Bücher von Alice Miller sehr begeistert, vor allem weil sie sehr klar den gesellschaftlichen Anteil bei der Entstehung sogenannter Krankheiten beschreibt. Körperlicher und seelischer Mißbrauch von Kindern bereitet den Boden für spätere Konflikte, weil durch die Verleugnung und Abspaltung der wahren Gefühle,   eine für die schwierige kränkende Situation nötige Reaktion, nicht mehr möglich ist .

 

Dem Wesen nach geht es immer,um das mehr oder weniger  starke Stagnieren der Lebensenergie und ihrer Folgen für Mensch, Tier und Pflanze. Blockaden bedingt durch seelische, substantielle oder thermische Einflüsse bestimmen das Fehlen der Ganzheit alles Lebendigen. Ziel meiner Therapie ist das Wiederherstellen der Ganzheit und das Gefühl des Ganzseins und das sich Wiederfinden in der persönlich gewünschten Ordnung. Hauptsächlich arbeite ich im Gespräch setze aber auch, wenn nötig und sinnvoll alle mir als Heilpraktiker zur Verfügung stehenden Mittel wie Phytotherapeutika, Injektionen etc.ein. Zusätzlich wende ich noch bei Bedarf die Dornmethode und die Fußreflexzonenmassage an. Der Großteil der gemeinsamen therapeutischen Arbeit basiert auf der Eigenverantwortlichkeit des Patienten und sein Rückbesinnnen auf selbstbestimmtes Handeln und Fühlen